inkaseeschwalbe.jpg

Förderung

Die GTO unterstützt durch ihren Forschungsfonds regelmäßig Forschungsvorhaben deutscher und ausländischer Wissenschaftler, aber auch engagierter Amateure, die sich mit der Vogelwelt der Tropen und der Subtropen befassen. Diese Untersuchungen können vor Ort im Heimatland der Vögel, ebenso wie in menschlicher Obhut oder beispielsweise in Museumssammlungen durchgeführt werden. Gefördert werden Projekte, die interessante Ergebnisse und neue Erkenntnisse erwarten lassen. Als relativ kleine Organisation kann die GTO nur Zuschüsse liefern und nicht die vollständige Finanzierung von Projekten übernehmen. Doch die Zahl der geförderten Vorhaben und ihr thematisches Spektrum sind, über 20 Jahre nach Vergabe der ersten Förderung, durchaus beachtlich.

Als Gegenleistung erwartet die GTO von jedem im deutschsprachigen Raum ansässigen Geförderten, dass er auf einer der jährlich stattfindenden Tagungen über tropische Vögel aus seinem Projekt berichtet. Dies hat in der Vergangenheit immer wieder zu interessanten Tagungsbeiträgen und Diskussionen geführt. Auch sind die Geförderten verpflichtet, in ihren über ihr Projekt berichtenden Publikationen die Unterstützung der GTO zu erwähnen, was auch ein Stück Öffentlichkeitsarbeit der GTO bedeutet. Die Forschungsförderung ist somit zugleich ein nicht unwesentlicher Aktivpunkt der GTO in der Fachöffentlichkeit.

Anträge auf eine Förderung durch die GTO können eingereicht werden bei:
Dr. Christoph HINKELMANN , Eisenbahnweg 5 a, D-21337 Lüneburg,
Vizepraesident@tropenornithologie.de

Antrag auf Förderung durch die GTO

Unterstützen auch Sie die Arbeit der GTO durch Ihre Mitgliedschaft oder durch Ihre Spende für den Forschungsfonds! Kontaktdaten finden Sie hier!

Einen Einblick in die bisher durch die GTO unterstützten Forschungsvorhaben bekommen Sie unter der Rubrik Forschungsfonds.

 

Die GTO verleiht außerdem für hervorragende, von Amateur-Ornithologen verfasste Publikationen auf dem Gebiet der Tropenornithologie jährlich den begehrten „Preis für Tropenornithologie“. Die Preisträger und ihre prämierten Arbeiten der vergangenen Jahre finden Sie unter der Rubrik Preis für Tropenornithologie.